Physikalische Schülergesellschaft - PSG im UniLab

Im August 2013 startet im UniLab Schülerlabor des Instituts für Physik der Humboldt-Universität zu Berlin in Kooperation mit der Professional School of Education die erste physikalische Schülergesellschaft (PSG) in Berlin. Ziel der Gesellschaft ist die außerunterrichtliche Förderung von Schülerinnen und Schülern ab der Klassenstufe 9 mit einem besonderen Interesse für das Fach Physik.

In unseren Veranstaltungen kannst Du selbst Experimente durchführen, in Vorlesungen das Theoriegefüge der modernen Physik kennenlernen und mit Mitarbeitern und Professoren des Institutes für Physik in Kontakt kommen. Zudem gewinnst Du Einblicke in naturwissenschaftlichen Einrichtungen, wie z. B. das Institut für Luft- und Raumfahrttechnik (DLR) oder den Sonderforschungsbereich 951 "HIOS".

In den einzelnen Veranstaltungen wollen wir uns außerdem mit physikalischen Phänomen und Denkweisen auseinandersetzen, Ideen der modernen Forschung aufzeigen und mögliche Berufsfelder von Physikern näher betrachten.

Interesse bekommen? Hier geht’s zur Anmeldung.

 

 

 

05.06 um 16.30 Uhr Exkursion in die Archenhold-Sternwarte

Der Schuljahresabschluss bildet eine schöne Exkursion in die Archenhold Sternwarte. Dort werden euch die unterschiedlichsten Exponate historischer und moderner astrophysikalischer Forschung vorgestellt und erklärt. Zudem könnt ihr im sonnenphysikalischen Kabinett selbst Beobachtungen ander Sonne durchführen.

Wir treffen uns um 16.15 an der Archenhold-Sternwarte.

Schulbefreiungen können wie immer ausgegeben werden.

 

 

 

 

13.05. um 17 Uhr "Die Welt als Hologramm: Neues aus der Stringtheorie"

Nach den Osterferien widmen wir uns einem weiterem Thema in der Theoretischen Physik:

Dieses Mal wird es bei Herrn Prof. Plefka um die Welt der Stringtheorie und Quantengravitation gehen.

Eine kurze Zusammenfassung von Herrn Plefka verrät euch mehr...

Wir werden zunächst die fundamentalen Naturkräfte, die Gravitation und das Standardmodell der Teilchenphysik einführen, um dann die Stringtheorie als Beschreibung der Quantengravitation einzuführen. Im Anschluss wird eine holographische Interpretation der Stringtheorie diskutiert, die eine überraschende Dualität der starken Kernkraft und der Gravitation zutage fördert.

Wir treffen uns dazu um 17 Uhr in der Brook-Taylor-Straße 1 im UniLab Schülerlabor. Dieses ist auf Google Maps gut verzeichnet. An der roten Tür wird auch ein UniLab Schild hängen. Im Treppenhaus könnt ihr dann bis ganz nach oben durchgehen. Dort befindet sich dann das UniLab.

Bitten um Schulbefreiungen können ausgegeben werden.

 

 

09.04.19 - 17 Uhr Vortrag zum Higgs-Mechanismus

Kurz vor den Osterferien werden wir uns mit dem Higgs-Mechanismus beschäftigen. Dazu wird euch Frau Prof. Dr. Gröber der Humboldt-Universität zu Berlin in die Welt des Higgs-Teilchens und seinen Interaktionen begleiten.

 

Der Higgs-Mechanismus: Woher bekommen Teilchen ihre Masse?
=============================================
Das Higgs-Boson wurde 2012 am LHC, einem riesigen Teilchenbeschleuniger
am CERN in Genf entdeckt, nachdem es 48 Jahre zuvor postuliert worden ist.
Aber warum benötigen wir es eigentlich überhaupt in unserer Theorie?
Und warum hat es solange mit der Entdeckung gedauert? Was haben wir seit 
der Entdeckung über das Higgs-Boson gelernt? Und gibt es einen Zusammenhang
mit weiteren ungelösten Fragen? Und was macht eigentlich ein/e theoretische/r
Physiker/in, die/der an der Higgs-Physik arbeitet, den ganzen Tag so?
 
 

Wir treffen uns dazu um 17 Uhr am 10.04 im UniLab Schülerlabor in der Brook-Taylor-Straße 1. 

 

 

 

 

 

Bei regelmäßiger Mitarbeit wird die Teilnahme durch die Universität bescheinigt.

 

 

 

Die PSG hat am Wettbewerb "Beamline for Schools" teilgenommen:

https://www.youtube.com/watch?v=S7Zz7DemH10