Physikalische Schülergesellschaft - PSG im UniLab

Im August 2013 startet im UniLab Schülerlabor des Instituts für Physik der Humboldt-Universität zu Berlin in Kooperation mit der Professional School of Education die erste physikalische Schülergesellschaft (PSG) in Berlin. Ziel der Gesellschaft ist die außerunterrichtliche Förderung von Schülerinnen und Schülern ab der Klassenstufe 9 mit einem besonderen Interesse für das Fach Physik.

In unseren Veranstaltungen kannst Du selbst Experimente durchführen, in Vorlesungen das Theoriegefüge der modernen Physik kennenlernen und mit Mitarbeitern und Professoren des Institutes für Physik in Kontakt kommen. Zudem gewinnst Du Einblicke in naturwissenschaftlichen Einrichtungen, wie z. B. das Institut für Luft- und Raumfahrttechnik (DLR) oder den Sonderforschungsbereich 951 "HIOS".

In den einzelnen Veranstaltungen wollen wir uns außerdem mit physikalischen Phänomen und Denkweisen auseinandersetzen, Ideen der modernen Forschung aufzeigen und mögliche Berufsfelder von Physikern näher betrachten.

Wie ein Beispieltermin bei uns abläuft, kannst Du zum Beispiel aus einem aufgezeichneten Vortrag von Dr. Thomas Klose erfahren. Dabei ging es um eine Einführung in die Quantenmechanik - Konzepte, Anwendungen und aktuelle Forschung.

https://www.youtube.com/watch?v=SU0yWmS_ExM

Interesse bekommen? Hier geht’s zur Anmeldung.

 

 

 

Corona Infomationen

Zum Schutz aller Beteiligten finden unsere Veranstaltungen derzeitig nicht in Präsenz statt. Es gibt ein digitales Angebot, das von zu Hause verfolgt werden kann. Neue Online-Termine werden hier bekanntgegeben.

 

 

 

04.08.20 'Einführung in die Physik des freien Elektronenlasers' 11 Uhr

Bei diesem Termin werde ich euch den Freien Elektronenlaser vorstellen, welcher Wellenlängen im einstelligen Nanometerbereich erzeugen kann und gleichzeitig hohe Leistung im Gigawattbereich bringt. Inwieweit Gemeinsamkeiten und Unterschiede zum klassischen Laser, den ihr vielleicht schon in der Schule kennengelernt habt, bestehen, werde ich euch in diesem Vortrag (ca 45 min. - 1h) erläutern.

Mithilfe dieser Eigenschaften lassen sich beim Experiment FLASH in Hamburg am DESY z.B. biologische Proben analysieren. Weiterhin werden diese Wellenlängen in der EUV-Lithografie (EUV-extrem ultraviolette Strahlung) verwendet, um die Strukturen auf z.B. Computerchips noch weiter zu verkleinern.

Die Veranstaltung findet über Zoom statt. Bitte vorher bei mir anmelden, um den Link zu erhalten.

 

 

11.06.20 - 17 Uhr Vortrag über Quantenoptik und neue Glasfasern

Bei diesem Vortrag über das Videokonferenzprogramm Zoom erwarten euch Einblicke in die Verbindungen zur Quantenphysik und Optik. Dabei wird euch Prof. Rauschenbeutel von der HU Berlin interessante Einblicke geben, inwieweit beide Disziplinen neue Techniken hervorbringen können. Unter anderem entwickelt er mit seinem Team eine neue Glasfaser, welche durch eine verbesserte Atom-Photon Interaktion neue Kommunikationsarten und Verschlüsselung möglich machen.

Herr Rauschenbeutel wird dazu ein sogenanntes Zoom-Meeting erstellen, an welchem ihr teilnehmen könnt. Dazu könnt ihr Zoom kostenlos herunterladen oder auch im Browser öffnen. Es entstehen keine Kosten für euch und auch der Datenschutz ist hier kein Problem, da das Meeting über die HU-Server erstellt wird.

Den entsprechenden Link werde ich euch dann, nach Anmeldung, zukommen lassen.

 

 

08.04.2020 'Infoveranstaltung über das Physikstudium und Zeitmangement (Skype)'

Bei diesem etwas weniger physikalischem Termin möchte ich euch über Arbeitsweisen und Zeitmanagement im (Physik)studium berichten, als auch über den Aufbau des Studiums und über Möglichkeiten dieses zu finanzieren.

 

Dieser Termin wird erstmalig per Skype stattfinden. Wer teilnehmen möchte, kann mir unter psg@physik.hu-berlin.de seinen Skype-Namen mitteilen. Ich werde dann einen Gruppeneinladungslink per Skype posten, unter welchem man am Vortrag teilnehmen kann.

 

09.03.2020 'Physikalisches Escape-Game' 17.00 Uhr

Bei dem Escape-Game im UniLab handelt es sich um eine abgewandelte Form des klassischen Escape-Rooms. In Kleingruppen werden Rätsel gelöst und Experimente durchgeführt. In nur 90 Minuten muss der Schlüssel gefunden werden, der die finale Box öffnet, in der sich eine Überraschung verbrigt. Durch den spielerischen Aufbau motiviert das Escape Game sich mit wissenschaftlichen Fragestellungen auseinanderzusetzen. Dabei werdet ihr besonders auf Verbindungen zwischen Chemie und Physik treffen. Ein bisschen Knobeln ist gefragt, Teamwork, aber auch probieren und sich überraschen lassen.

 

Wir treffen uns dazu um 17 Uhr im UniLab-Schülerlabor in der Brook-Taylor-Strasse 1. Eine Anmeldung ist vorher notwendig. Schulbefreiungen können jederueit ausgegeben werden.

 

 

25.03.2020 'Laborführung in der AG Optical Metrology' 17 Uhr (ersteinmal verschoben)

Ende März besuchen wir die AG Optical Metrology, welche ihre Labore für uns öffen wird. Dabei erhalten wir eine Laborführung auf Englisch, wobei jederzeit auch Fragen auf Deutsch gestellt werden können.

Worum es dabei genau gehen wird, könnt ihr der Zusammenfassung weiter unten entnehmen.

Wir treffen uns um 17 Uhr im Foyer des Physikinstituts der Humboldt-Universität zu Berlin (Newtonstrasse 15).

 

The Optical Metrology group at Humboldt-Universität zu Berlin focuses on the development of quantum sensors and optical technologies for space applications. We participate in droptower, sounding rocket, and persistent space missions (in satellites and on the ISS). Our role in these mission is to design and build ultra-stable and robust diode laser systems. We are part of the consortium which successfully created the first Bose-Einstein Condensate (BEC) in space in 2017.

There are two main threads to the laser system research here: systems for cold-atom experiments and frequency standard systems.  Both of these technologies rely on ultra-stable lasers and the quantum properties of atoms. For example, cold atoms have found their way into many of today's lab experiments. They serve as highly sensitive probes for various forces, key elements for quantum computers and simulators as well as for fundamental studies of the underlying principles of quantum physics such as the equivalence principle.

 

 

 

 

 

Bei regelmäßiger Mitarbeit wird die Teilnahme durch die Universität bescheinigt.

 

 

 

Die PSG hat am Wettbewerb "Beamline for Schools" teilgenommen:

https://www.youtube.com/watch?v=S7Zz7DemH10